Patienteninformation

Ärztin misst Blutdruck eines Patienten

Optimale, ganzheitliche Versorgung

Das Johanna-Etienne-Krankenhaus ist ein großes freigemeinnütziges katholisches Krankenhaus mit 418 Betten und über 800 Mitarbeitern. Jahr für Jahr werden hier mehr als 13.000 Patienten stationär und etwa 40.000 Patienten ambulant behandelt.
Mit tatkräftiger Hilfe der Ordensschwestern und in ihrem Sinne wird der Auftrag der Neusser Augustinerinnen weitergeführt: im Geiste des Evangeliums Jesu Christi kranken, alten und benachteiligten Menschen zu helfen und christliche Nächstenliebe zu praktizieren.
Es ist den Neusser Augustinerinnen wichtig, dass sich alle Patientinnen und Patienten nicht nur qualifiziert ärztlich behandelt fühlen. Neben fundierter Diagnostik und Therapie sowie fachkundiger Pflege soll intensives, liebevolles Umsorgen stehen. Dies setzt eine Atmosphäre voraus, in der sich die Patientinnen und Patienten ganzheitlich ärztlich, pflegerisch und seelsorgerisch angenommen und getragen wissen.
Die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer kümmern sich täglich um das Wohl der Patientinnen und Patienten. Sie möchten diese vertrauensvolle Betreuung spürbar vermitteln. Aus diesem Grund bieten die Neusser Augustinerinnen ein breites Spektrum an seelsorgerischer Fürsorge: durch persönliche Begleitung, Gottesdienste, Besuchs- und andere soziale Dienste.

Moderne medizinische Leistungen

Im Johanna-Etienne-Krankenhaus werden alle anerkannten diagnostischen und therapeutischen Formen der modernen Medizin einschließlich palliativer (lindernder) Methoden eingesetzt. Moderne und innovative Medizintechnik ist hier selbstverständlich, und so entsprechen alle Leistungen aktuellen medizinischen Anforderungen.
So ist der überdurchschnittliche Standard aller Abteilungen im Johanna-Etienne-Krankenhaus Garant für eine umfassende, hochwertige medizinische Versorgung der Menschen im Großraum Neuss.

Frau unterhält sich mit einer Nonne

Christliches Handeln steht im Mittelpunkt

Zwar sind auch konfessionelle Krankenhäuser einem immer stärker werdenden ökonomischen Druck ausgesetzt. Diesen Herausforderungen zu begegnen, unter konstantem Bewahren des christlichen Leitbildes, ist tägliche Aufgabe eines katholischen Krankenhauses. Denn die Überzeugung der Neusser Augustinerinnen ist: Auch im Spannungsfeld wirtschaftlicher Anforderungen müssen menschliche Zuwendung und christliches Füreinander bewahrt bleiben.
Deshalb ist es den Neusser Augustinnerinnen wichtig, ganz deutlich zu betonen: Kein Patient hat zu befürchten, dass aus finanziellen Gründen eine medizinisch notwendige Behandlung nicht erbracht wird. Dies wäre mit der christlichen und sozialen Grundeinstellung der Neusser Augustinerinnen und ihrer Stiftung „Cor unum“ nicht vereinbar.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.


captchareload