Ehrenamtliche Mitarbeiter / Freiwillige Krankenhaushilfen

Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der "Grünen Damen" im Gespräch mit einer Patientin.

Freiwillige Krankenhaushilfe

Die Einrichtung der heute allgemein unter der Bezeichnung „Grüne Damen“ bekannten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen wurde in Deutschland durch die Ehefrau des damaligen Bundesaußenministers Gerhard Schröder (1961-1966), Brigitte Schröder, gegründet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen trugen zum damaligen Zeitpunkt den Namen „Freiwillige Krankenhaushilfen“.
1980 gründete Sr. Teresa von den Neusser Augustinerinnen im Johanna-Etienne-Krankenhaus die Gruppe der Freiwillligen Krankenhaushilfen. Zuerst wurden die Damen „Hostessen“ genannt: ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, denen es Freude bereitet, Menschen zu helfen.
Zu einem späteren Zeitpunkt bekamen die Damen grüne Kittel. Seitdem tragen sie den Namen „Grüne Damen“.
Diese ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen stellen eine unverzichtbare Hilfe im Klinik-Alltag dar. Sie ergänzen die Arbeit der professionellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und genießen ihre Wertschätzung.

Tätigkeiten der Grünen Damen

Die Grünen Damen nehmen beispielsweise folgende Aufgaben im Krankenhaus wahr:

  • Gespräche mit Patienten,
  • aktives Zuhören bei Problemen,
  • begleitendes Da-sein in schwierigen Situationen,
  • vorlesen aus Zeitungen und Büchern,
  • Erledigen von Besorgungen (Dinge des täglichen Bedarfs; Behörden-, Bank- und Sparkassengänge),
  • Übernehmen von Telefonaten,
  • Begleitung bei Spaziergängen,
  • Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden.

Die Grünen Damen arbeiten täglich 9 bis 12 Uhr.

Kontakt und Informationen

Hausoberin Sr. M. Josefa
Sekretariat der Geschäftsführung
T (02131) 5295-9992

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.


captchareload