Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich Willkommen in unserer Pneumologie

Luft zum Atmen – das ist das Ziel, was wir uns für Patienten mit Atmungserkrankungen gestellt haben. Wir nutzen das komplette Spektrum der diagnostischen und therapeutischen pneumologischen Verfahren, um dieses Ziel erreichen zu können. In engster Zusammenarbeit mit den anderen Sektionen der Inneren Medizin, anderen Fachdisziplinen sowie der erfahrenen Pflege, Atem- und Physiotherapie, Seelsorgern, Psychologen und Sozialarbeitern versuchen wir stets eine ganzheitliche Betreuung des Patienten zu erreichen.

Schnell im Überblick

Unsere Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder

Die Sektion Pneumologie widmet sich dem gesamten Spektrum der Erkrankungen des Atmungsorgans. Die häufigsten Krankheiten umfassen:

  • Lungenkrebs und Tumorerkrankungen des Brustkorbs
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD)
  • Asthma bronchiale
  • Infektionen der Atemwege und des Lungengewebes
  • Lungenhochdruck
  • Störung des Gasaustausches, Sauerstoffmangel
  • Chronisches Atmungsversagen
  • Lungenfibrosen
  • Erkrankungen der Lymphknoten des Brustkorbs
Therapieangebot

Im Mittelpunkt der Therapie steht der Mensch mit seinen Einschränkungen, die aus der Erkrankung resultieren. Therapeutisch stehen neben der Versorgung mit Medikamenten auch zusätzliche Verfahren (wie z. B. Atemtherapie) oder apparative Unterstützungen (z. B. Maskenbeatmung) zur Verfügung. Durch die multimodalen Ansätze kann fast immer rasch eine Linderung der Beschwerden herbeigeführt werden.

Insbesondere bei kritischen Erkrankungen (z. B. bei Lungenkrebs oder weit fortgeschrittem, chronischem Atmungsversagen) ist es uns ein großes Anliegen, zusammen mit den Patienten und ihren Angehörigen eine individuelle Behandlung zu finden. Nicht immer ist es sinnvoll, alles technisch und medizinisch Mögliche umzusetzen, wenn hierdurch die Lebensqualität für den Patienten weiter eingeschränkt wird. Durch eine enge Vernetzung mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten versuchen wir zu erreichen, dass Sie auch nach der stationären Behandlung optimal weiterbehandelt werden können.

Das Therapieangebot unserer Station umfasst insbesondere:

  • Therapeutische Bronchoskopien
  • Einstellung/Optimierung inhalativer Therapien
  • Einstellung/Optimierung von Beatmungen
  • Sauerstoffversorgungen
  • Umsetzung von Atemtherapie
  • Erlernen von Maßnahmen für den Notfall
  • Therapeutische Punktionen und Drainagen
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Prof. Dr. med. Jens Encke

Chefarzt und Ärztlicher Direktor

Dr. med. Stephan Holt

Sektionsleiter

Dr. Dirk Frechen

Sektionsleiter

Sebastian Böing

Sektionsleiter

Senay Macit

Oberärztin

Sprechstunden

Freitags:
ambulante, interdisziplinäre Sprechstunde zur Besprechung von ausstehenden Befunden vor der Entlassung

Täglich:
14 Uhr Angehörigensprechstunde auf der pneumologischen Station

Schnell im Überblick

Wissenswertes

Aus- und Fortbildung

Die Klinik für Innere Medizin in unserem Haus bietet die volle Weiterbildungsermächtigung im Fach Pulmologie an. Haben Sie Interesse? Besuchen Sie unsere Karriereseite und bewerben Sie sich. Wir freuen uns auf Sie.

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordinierung

Ute Scheil, Chefarztsekretärin

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 53002

u.scheil@ak-neuss.de

Pia Weinand, stv. Chefarztsekretärin

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 53218

p.weinand@ak-neuss.de

Ute Scheil, Chefarztsekretärin

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 53002

u.scheil@ak-neuss.de

Pia Weinand, stv. Chefarztsekretärin

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 53218

p.weinand@ak-neuss.de

Veranstaltungen

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Schmerzmedizin am Etienne geht an den Start

Ab dem 1. April nimmt das Department Schmerzmedizin unter Leitung von Dr. Werner Moser im Johanna Etienne Krankenhaus seine Arbeit auf. Schätzungsweise bis zu 16 Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Ein Zustand, der sich auf das berufliche und gesellschaftliche Leben auswirkt: Fast die Hälfte der Betroffenen fühlt sich in der Ausübung der Arbeit eingeschränkt und jeder Vierte gibt an, negative Folgen für das Zusammenleben mit Freunden und Familie zu spüren. In manchen Fällen kommt es soweit, dass Menschen mit chronischen Schmerzen sich aus dem sozialen Leben mehr und mehr zurückziehen.

Artikel lesen

Einzigartig im Rhein-Kreis Neuss: Tumorzentrum zertifiziert

Es ist eine Besonderheit in der Region: Als einziges Haus im Rhein-Kreis Neuss ist das Johanna Etienne Krankenhaus jetzt anerkanntes Tumorzentrum. Für die Patientinnen und Patienten bedeutet das mehr Sicherheit. Denn das Zertifikat ist ein Beleg dafür, dass die Teams das ganze Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten beherrschen. Und das kann im Fall der Fälle entscheidend sein.

Artikel lesen

Gleich zwei neue Chefärzte für das Johanna Etienne Krankenhaus

Doppelt Grund zum Feiern gab es jetzt für das Johanna Etienne Krankenhaus, denn gleich zwei neue Chefärzte verstärken das Team. Rund 100 Gäste waren dabei, als Dr. Annika Stollenwerk und Dr. med. Peter Krieg im festlichen Rahmen begrüßt wurden.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten