Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich Willkommen in unserem Fuß- und Sprunggelenkzentrum

Durch modernste Diagnostik, aktuelle OP-Verfahren und standardisierte Behandlungspfade bieten wir unseren Patienten eine hohe Qualität in der Behandlung. Diese herausragende Qualität wurde uns im Januar 2018 mit der Zertifizierung zum Fußzentrum bestätigt. Wir nehmen Ihre Füße in unsere professionellen Hände.

Schnell im Überblick

Unsere Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder
  • Hallux valgus
  • Krallenzehen/Hammerzehen
  • Haglund Exostose (Überbein an der Achillessehne)
  • Plantarfaszitis (Entzündung der Sehnenplatte der Fußsohle)
  • Knick-Senkfuß
  • Kindlicher Klumpfuß
  • Arthrosen im oberen und unteren Sprunggelenk
  • Impingement im oberen Sprunggelenk (Impingement = Einklemmen oder Blockade)
  • Bandinstabilitäten
  • Unfallversorgung des oberen Sprunggelenks und des Fußes
Therapieangebot
  • Hallux valgus
  • Unfallversorgung der oberen und unteren Sprunggelenke
  • Knick-Senkfuß juvenil (kindlich)
  • Arthrose im oberen Sprunggelenk
Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jörg Jerosch

Chefarzt

Dr. med. Jacob Rondhuis

leitender Oberarzt

Schnell im Überblick

Wissenswertes zu uns

Sprechstunden

Fuß- und Gelenksprechstunde:
Dienstag 13 bis 15 Uhr

Aus- und Fortbildungsangebot
  • Ausbildungskonzept für Ärzte
  • Weiterbildungen
  • Angebot für Studierende
Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordinierung

Monika Stickelbruck, Chefarztsekretärin

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 52002

m.stickelbruck@ak-neuss.de

Veranstaltungen

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Eine spezielle Waffe: Den Tumor zielgenau behandeln

Haben Sie schon einmal von der regionalen Tumortherapie gehört? Regional ist nicht im Sinne von örtlicher Nähe gemeint – sondern die punktgenaue Behandlung der bösartigen Struktur am Ort des Geschehens. Hierzu werden unter Beobachtung verschiedene Waffen gegen den Tumor – zum Beispiel mit Hilfe von dünnen Sonden (Kathetern) – über die Haut in den Körper eingebracht.

Artikel lesen

Neue MRT-Generation am Johanna Etienne Krankenhaus

Mehr Patientenzufriedenheit, eine detailreichere Darstellung und schnellere Untersuchungen bietet der neue Magnetresonanztomograf „MAGNETOM Lumina 3 Tesla“ im Neusser Johanna Etienne Krankenhaus. Als erste Klinik in NRW und zweite weltweit installierte die Klinik die neueste Technologie von Siemens Healthineers.

Artikel lesen

Einzigartig im Rhein-Kreis Neuss: Tumorzentrum zertifiziert

Es ist eine Besonderheit in der Region: Als einziges Haus im Rhein-Kreis Neuss ist das Johanna Etienne Krankenhaus jetzt anerkanntes Tumorzentrum. Für die Patientinnen und Patienten bedeutet das mehr Sicherheit. Denn das Zertifikat ist ein Beleg dafür, dass die Teams das ganze Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten beherrschen. Und das kann im Fall der Fälle entscheidend sein.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten