Unsere Besucherregelungen

Liebe Patienten, liebe Angehörige,

um weiterhin die Ansteckungsgefahr in unserem Haus so gering wie möglich zu halten und um damit Patienten sowie Mitarbeitende zu schützen, gelten aktuell folgende Regeln für Besuche.

Besuche sind unter den folgenden Bedingungen erlaubt:

  • gleichzeitig nur ein Besucher oder eine Besucherin pro Patient
  • vorherige Anmeldung an der Information
  • Besuchszeit: täglich von 12-18 Uhr
  • Besucher müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen (Wir empfehlen eine FFP2-Maske) und negativ auf das Coronavirus getestet sein, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind.
  • Dies gilt auch für begleitende Kinder, ab einem Alter von fünf Jahren.

Bringen Sie einen der folgenden Nachweise über einen negativen Test zur Anmeldung mit:

  • schriftliche Bestätigung über einen externen PCR-Test (maximal 72 Stunden alt)
  • schriftlicher Nachweis eines externen Antigen-/„Schnell“-Tests (bis zu 48 Stunden alt), z. B. an der Neusser Weyhe.

Keinen Test benötigen:

  • Vollständig geimpfte Personen, deren zweite Impfung mindestens 14 Tage her ist. Bringen Sie in diesem Fall bitte einen Nachweis über die Impfung (z. B. Impfpass) zusammen mit Ihrem Lichtbild-Ausweis mit.
  • Personen, die ein positives PCR-Testergebnis in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff vorweisen können.
  • Für Genesene gelten ebenfalls die bekannten Ausnahmen: Nachweis eines positiven Testergebnisses, der mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt. Zulässig sind PCR-Tests, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik.
  • Kinder unter fünf Jahren.

Wir setzen mit diesen Regeln die Verordnung des Landes um. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ein junger Mann trägt einen Mund-Nasen-Schutz

Sicher geht das!

Corona? Keine Sorge

Das Corona-Virus verändert nach wie vor vieles, aber durch entsprechende Maßnahmen und schnelle Reaktionen ist die Verbreitung bei uns im Vergleich bislang milde verlaufen. So kommen wir nach und nach in einer neuen Normalität an. Dank freier Kapazitäten bei erhöhten Sicherheits- und Hygienestandards sowie einiger Extras, durch die sich die derzeit geltenden Besuchsregeln besser ertragen lassen, ist gerade jetzt der ideale Zeitpunkt, um überfällige Behandlungen oder Operationen durchführen zu lassen. Denn einen notwendigen Aufenthalt oder eine Untersuchung weiter aufzuschieben, kann deutlich schlimmere Folgen haben, als sich den Kopf über Corona zu zerbrechen.

Mehr Informationen

Expertise / Kompetenzen

Schnell im Überblick

Lungenzentrum Rhein-Kreis Neuss

Als einziges Lungenzentrum im Rhein-Kreis Neuss ermöglichen wir durch unser interdisziplinäres Team die Behandlung der vielfältigen Erkrankungen der Lunge nach aktuellem medizinischem Wissensstand.

Zum Lungenzentrum

Team der Onkologie, welches aus drei Frauen und einem Mann besteht. Alle vier gucken lächelnd in die Kamera.

Tumorzentrum

Als zertifiziertes Tumorzentrum Rhein Kreis Neuss vereinen wir die Strukturen der Organkrebszentren für Brust, Darm- und Bauchspeicheldrüsenkrebs und optimieren die Abläufe für die an Krebs erkrankten Menschen in unserer Betreuung.

Zum Tumorzentrum

Eine Ärztin legt einer schwangeren Patientin eine Hand auf den Bauch. Beide lächeln und sitzen auf dem Patientenbett.

Klinik für Geburtshilfe

Das Team in der Klinik für Geburtshilfe betreut knapp 800 Geburten im Jahr. Die Betreuungs- und Überwachungsmethoden durch Hebammen, Ärztinnen und Ärzte folgen einem hochmodernen medizinischen Standard.

Zur Klinik für Geburtshilfe

Wissenswertes zum Johanna Etienne Krankenhaus

Schnell im Überblick

Unser Haus

Unser Haus steht für Fortschritt und Menschlichkeit, eine Haltung, die für alle (er-)lebbar sein soll – Patienten, Angehörige und Mitarbeitende. Deswegen sind wir stolz darauf, dass unser Krankenhaus bereits mehrfach, zuletzt 2019, zertifiziert und ausgezeichnet wurde. 230 Ärzte und 420 Pflegekräfte geben täglich alles für Ihre Gesundheit – fachlich und menschlich.

Ein junger Mann sitzt vor einer Akte an einem Tisch. Eine Frau, die neben ihm steht zeigt auf etwas in der Akte.

Ehrenamt

Den Dienst des Ehrenamtes übernehmen in unserem Haus die „Grünen Damen". Diese wurden 1969 von Brigitte Schröder gegründet. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen stellen eine unverzichtbare Hilfe im Klinik-Alltag dar. Sie stehen den Patientinnen und Patienten zur Seite, nehmen sich Zeit für persönliche Gespräche am Krankenbett, übernehmen kleine Besorgungen innerhalb der Klinik oder vermitteln auf Wunsch Besuche aus der Pfarrgemeinde.

Die Grünen Damen verwirklichen den christlichen Leitsatz des Johanna Etienne Krankenhauses: Für andere da sein – selbstlos, zuverlässig und liebevoll. Der ehrenamtliche Dienst steht Ihnen wochentags von 9 bis 12.30 Uhr zur Verfügung.

Kontakt und Terminkoordinierung Ehrenamt

Sie fragen - wir helfen

Sr. M. Josefa , Hausoberin

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 59988

sr.josefa@ak-neuss.de

Aktuelles & Neuigkeiten

Immer auf dem aktuellsten Stand

Krank im Urlaub? So sind Sie gut vorbereitet

(13.08.2021) Der nächste Urlaub mit der Familie steht vor der Tür: Die Koffer sind gepackt, alle nötigen Vorkehrungen wurden getroffen, die Vorfreude steigt. Doch was gehört alles in die ideale Reiseapotheke?

Artikel lesen

Meilenstein 500: So viele Babys kamen im "Etienne" zur Welt

(04.08.2021) Als leitende Ärztin der Geburtshilfe führt Dr. Margret Albiez genauestens Buch über die Entbindungen in den Kreißsälen des Johanna Etienne Krankenhauses. Am 2. August stand dort eine besondere Zahl: Die 500. Geburt war erreicht.

Artikel lesen

Tipps für die optimale Reise-Apotheke für Kinder und Säuglinge

(22.07.2021) Die erste Reise mit Nachwuchs steht kurz bevor? Wer mit Säuglingen, Kleinkindern oder Kindern verreist, sollte vorher ein kleines Portfolio nützlicher Medikamente zusammenstellen, um bei Bedarf während des Urlaubes alles Nötige griffbereit zu haben.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten