Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Johanna Etienne Krankenhaus

Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Behinderung

Herzlich Willkommen in unserem MZEB

Bei uns finden Sie ein interdisziplinäres Versorgungsangebot für erwachsene Menschen mit Behinderung. Ein festes Team vor Ort kümmert sich um Sie – und das immer in Kooperation mit allen Fachabteilungen aus dem Johanna Etienne Krankenhaus. Die Ärztinnen und Ärzte, die Sie im MZEB behandeln, haben eine spezielle Schulung für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen durchlaufen. Darüber hinaus fördern wir einen engen Austausch mit der Behindertenhilfe der Augustinus Gruppe. Unsere Einrichtung wird durch die Aktion Mensch gefördert.

Wir rufen Sie gerne zurück

Terminwunsch angeben

bis
Schnell im Überblick

Unsere Leistungen und Angebote

Erkrankungen & Krankheitsbilder

In unserem MZEB behandeln wir Patientinnen und Patienten mit einem Grad der Behinderung von mindestens 70% und einem der Merkzeichen G, aG, H, BI, GI oder TBI.

Nach Zuweisung durch einen niedergelassenen Haus- oder Facharzt wird die Diagnostik geplant und anschließend ein individueller Behandlungsplan erarbeitet.

Therapieangebot
  • Koordinierung der Diagnostik
  • Einbindung verschiedener Fachrichtungen
  • ergänzende, therapeutische Einschätzung seitens Logopädie, Physiotherapie, Ernährungsberatung u.v.m.
  • Diagnostik und Blutentnahmen unter Sedierung
Telefonsprechstunde

Dr. Michael Elstner, ärztliche Leitung MZEB, steht Ihnen in einer exklusiven Service-Sprechstunde telefonisch zur Seite.

Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 9 Uhr unter 02131 529 78950.

Download Informationen

Checkliste Untersuchung

Für die Untersuchung im Augustinus MZEB benötigen wir folgende Unterlagen:

1.) Bereits zur Planung vor der Vorstellung

  • Anamnesebogen (Download)
  • Vorbefunde, (alte) Arztbriefe, Entwicklungsberichte, biographische Angaben, Ernährungsprotokolle etc.

2.) Spätestens zum Vorstellungstermin

  • Überweisung an „MZEB“ vom Haus- oder Facharzt 
  • Gesundheitskarte
  • Befreiungskarte, falls vorhanden
  • Schwerbehindertenausweis (Kopie ausreichend) 
  • Betreuungsurkunde (Kopie ausreichend)
  • Unterschriebene Einwilligung zur Datenübermittlung

Download Checkliste

Unser Team

Unsere Kompetenz für Ihre Gesundheit

Dr. Annika Stollenwerk

Chefärztin MZEB und Zentrale Notaufnahme

Bernadetta Raszka

behandelnde Ärztin

Dr. Michael Elstner

Ärztliche Leitung MZEB

Monique van Bergen

Sozialdienst

Barbara Hagemann

Koordination Praxis

Schnell im Überblick

Wissenswertes

Veranstaltungen

Regelmäßig bieten wir Veranstaltungen zu relvanten Themen an. Wenn Sie Informationen per Email dazu wünschen, schreiben Sie uns unter mzeb@ak-neuss.de

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordinierung

Barbara Hagemann, Koordination Praxis

Johanna Etienne Krankenhaus

02131 529 78950

mzeb@ak-neuss.de

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Allgemeinchirurgische Praxis an den Standort „Etienne“ gezogen

Der Umzug der chirurgischen Gemeinschaftspraxis von Caroline Sonnenburg-Offizier und Antje Weyh in das Facharztzentrum am Johanna Etienne Krankenhaus verspricht neue Praxisräume und kurze Wege zu medizinischen Anlaufstellen. Sie ergänzt das Angebot des „Gesundheitscampus“.

Artikel lesen

Corona-Impfung: Johanna Etienne Krankenhaus knackt Tausender-Marke

Trotz des vorübergehenden Impfstopps mit dem Präparat von Astrazeneca erreichte das Johanna Etienne Krankenhaus am 22. März die tausendste Impfung unter den Mitarbeitenden. Die Debatte um das Vakzin trübt die Impfbereitschaft in der Klinik bislang kaum.

Artikel lesen

Prof. Dr. Meila aus dem „Etienne“ über Gefäßfehlbildungen: Selten, aber mitunter gefährlich

Fehlbildungen in den Blutgefäßen können angeboren sein oder sich im Laufe des Lebens entwickeln, etwa durch einen Unfall, zu hohen Blutdruck oder durch Rauchen. Sie treten in nahezu allen Körperregionen auf, sichtbar und nicht von außen erkennbar.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten