Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Eine spezielle Waffe: Den Tumor zielgenau behandeln

Haben Sie schon einmal von der regionalen Tumortherapie gehört? Regional ist nicht im Sinne von örtlicher Nähe gemeint – sondern die punktgenaue Behandlung der bösartigen Struktur am Ort des Geschehens. Hierzu werden unter Beobachtung verschiedene Waffen gegen den Tumor – zum Beispiel mit Hilfe von dünnen Sonden (Kathetern) – über die Haut in den Körper eingebracht.

Artikel lesen

Neue MRT-Generation am Johanna Etienne Krankenhaus

Mehr Patientenzufriedenheit, eine detailreichere Darstellung und schnellere Untersuchungen bietet der neue Magnetresonanztomograf „MAGNETOM Lumina 3 Tesla“ im Neusser Johanna Etienne Krankenhaus. Als erste Klinik in NRW und zweite weltweit installierte die Klinik die neueste Technologie von Siemens Healthineers.

Artikel lesen

Einzigartig im Rhein-Kreis Neuss: Tumorzentrum zertifiziert

Es ist eine Besonderheit in der Region: Als einziges Haus im Rhein-Kreis Neuss ist das Johanna Etienne Krankenhaus jetzt anerkanntes Tumorzentrum. Für die Patientinnen und Patienten bedeutet das mehr Sicherheit. Denn das Zertifikat ist ein Beleg dafür, dass die Teams das ganze Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten beherrschen. Und das kann im Fall der Fälle entscheidend sein.

Artikel lesen

Experte aus dem Etienne spricht auf internationalem Thrombektomie-Kongress

Zum ersten Mal findet am Wochenende des 14. und 15. Juni in Italien ein internationaler Gipfel eigens zum Thema Thrombektomie statt. Einer der Redner kommt aus Neuss: PD Dr. med. Dan Meila, Leiter der Interventionellen Neuroradiologie im Johanna Etienne Krankenhaus. Neben ihm sprechen Spezialisten aus namhaften Universitäten wie der University of California.

Artikel lesen

Schmerzmedizin am Etienne geht an den Start

Ab dem 1. April nimmt das Department Schmerzmedizin unter Leitung von Dr. Werner Moser im Johanna Etienne Krankenhaus seine Arbeit auf. Schätzungsweise bis zu 16 Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Ein Zustand, der sich auf das berufliche und gesellschaftliche Leben auswirkt: Fast die Hälfte der Betroffenen fühlt sich in der Ausübung der Arbeit eingeschränkt und jeder Vierte gibt an, negative Folgen für das Zusammenleben mit Freunden und Familie zu spüren. In manchen Fällen kommt es soweit, dass Menschen mit chronischen Schmerzen sich aus dem sozialen Leben mehr und mehr zurückziehen.

Artikel lesen

Gleich zwei neue Chefärzte für das Johanna Etienne Krankenhaus

Doppelt Grund zum Feiern gab es jetzt für das Johanna Etienne Krankenhaus, denn gleich zwei neue Chefärzte verstärken das Team. Rund 100 Gäste waren dabei, als Dr. Annika Stollenwerk und Dr. med. Peter Krieg im festlichen Rahmen begrüßt wurden.

Artikel lesen

Ausgezeichnet: Das Johanna Etienne Krankenhaus erhält als einziges Krankenhaus im Rhein-Kreis Neuss das Qualitäts- und Transparenz Siegel EQS-3 verliehen

Das Johanna Etienne Krankenhaus wurde am 04.12.2018 erneut mit dem Qualitäts- und Transparenz Siegel EQS-3 im Kreishaus Grevenbroich vom Landrat Hr. Petrauschke ausgezeichnet. Neben verschiedenen Einrichtungen hat das Johanna Etienne Krankenhaus als einziges Krankenhaus im Rhein-Kreis Neuss das 3. Qualitätssiegel verliehen bekommen.

Artikel lesen

Nachwuchs-Pflegemanagerin des Jahres kommt aus Neuss

Romina Giacomazza, pflegerische Leitung der Notfallaufnahme im Johanna Etienne Krankenhaus, Neuss, hat am 25. Januar den ersten Platz des Pflegemanagement-Awards in der Rubrik Nachwuchs belegt. Der Award wird jährlich vom Bundesverband Pflegemanagement verliehen.

Artikel lesen