Meilenstein 500: So viele Babys kamen im Etienne zur Welt

(04.08.2021) Als leitende Ärztin der Geburtshilfe führt Dr. Margret Albiez genauestens Buch über die Entbindungen in den Kreißsälen des Johanna Etienne Krankenhauses. Am 2. August stand dort eine besondere Zahl: Die 500. Geburt war erreicht.

Theo heißt das Baby, das den jährlichen Meilenstein brachte, 54 Zentimeter groß und 4.030 Gramm schwer. Seine Eltern Jennifer und Sven Schrödl freuen sich über das Jubiläum: „Mit Theo ist unsere Familienplanung abgeschlossen. Schön, dass unser drittes Kind nicht nur bei uns, sondern auch bei dem gesamten Team für so viel Freude sorgt. Wir fühlen uns dem Krankenhaus sehr verbunden.“ Das Ehepaar aus Korschenbroich habe lange auf die Erfüllung ihres Kinderwunsches gewartet, sodass es die Zeit mit der zwei Jahre alten Milla, die ebenfalls im „Etienne“ geboren wurde, und dem neugeborenen Theo nun voll auskosten wolle.

Albiez war bei der Entbindung dabei und zieht einen Vergleich zu den Vorjahren: „Vergangenes Jahr war die 500. Geburt eineinhalb Wochen früher, doch in 2019 erreichten wir die Zahl erst Ende August. Wir liegen also gut im Schnitt und freuen uns über jedes Baby sowie die Eltern, die zu uns kommen und zufrieden nach Hause gehen.“ Zufrieden ist auch Jennifer Schrödl: „Wir haben uns wieder total wohl gefühlt.“

Immer auf dem neusten Stand

News und Aktuelles

Zuhören und für andere da sein: Die Grünen Damen im Johanna Etienne Krankenhaus

(05.12.2023) In ihren grünen Kitteln und mit den geflochtenen Körben in der Hand sind sie im Johanna Etienne Krankenhaus nicht zu übersehen. Als gute Seelen stehen die Grünen Damen den Patienten zur Seite, bieten Gespräche an und erledigen kleine Besorgungen. Fünf der ehrenamtlichen Frauen müssen aus Altersgründen aufhören, eine kommt neu hinzu.

Artikel lesen

„Room of Error“ trainiert Sicherheitsbewusstsein im Krankenhausalltag

(30.10.2023) Mit viel Freude und Ehrgeiz durchforstet das Team aus Pflegenden und Medizinern den fingierten Patientenraum. Was steht in der Patientenakte? Ist die Infusion richtig? Sind die Medikamente korrekt dosiert? Gibt es Gefahrstellen? Insgesamt zehn Fehler sind im sogenannten „Room of Error“ versteckt. Die Teilnehmenden haben circa 20 Minuten Zeit, diese zu finden.

Artikel lesen

„Pinktober“: St. Augustinus Gruppe macht auf Brustkrebsvorsorge aufmerksam

(01.10.2023) Rund jede achte Frau in Deutschland erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Damit ist Brustkrebs die häufigste bösartige Erkrankung bei Frauen. Jedes Jahr wird daher der Oktober als „Pinktober“ – als „Brustkrebsmonat“ – ausgerufen, um das Bewusstsein für die Erkrankung und die wichtige Vorsorge zu stärken.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten