Neue Herzkissen für Brustkrebs-Patientinnen im „Etienne“

Neuss-Kaarster Gemeinschaftsprojekt mit Stoffspenden von Ikea und Emmeline

(25.10.2021) Schon seit einigen Jahren näht Uschi Hellmich mit Freundinnen und Bekannten ehrenamtlich Kissen in Herzform, die sie dem Brustzentrum des Johanna Etienne Krankenhauses schenkt. Unter die Achsel geklemmt kommen sie dort Patientinnen mit Brustkrebs zugute, indem sie nach einer Operation Schmerzen an der Narbe und Schwellungen lindern können. Denn mit ihrer speziellen Form sorgen die in Handarbeit hergestellten Kissen dafür, dass die nach der OP empfindliche Stelle an Brust und Achsel behutsam gepolstert wird. Zudem sollen sie den Patientinnen ein aufmunterndes Signal in einer schwierigen Zeit geben.

Normalerweise finanziert der Näh-Kreis aus Dormagen die benötigten Materialien selbst, doch in diesem Jahr hatten die Frauen eine „Glückssträhne“, wie Hellmich es ausdrückt. Nicht nur versorgte der Handarbeitsladen „emmeline“ in Neuss-Norf sie kostenlos mit hochwertigen Stoffen, sondern das Geschäft organisierte im Kundenkreis auch über 400 fertiggenähte Kissenhüllen, die Hellmich und ihre ehrenamtlichen Kolleginnen nur noch stopfen und mit dem sogenannten Leiterstich zunähen mussten. Bei einer ersten öffentlichen Stopfaktion vor dem Geschäft im vergangenen Monat haben 13 Helferinnen bereits 175 Kissen vervollständigt.

Die Füllwatte der Kissen kaufen die Hobby-Näherinnen für gewöhnlich bei Ikea in Kaarst. Auch in diesem Punkt wurden sie entlastet: Das schwedische Möbelgeschäft schenkte ihnen genug Material für 300 Kissen. „Es ist uns im wahrsten Sinne des Wortes eine Herzensangelegenheit, das Projekt zu unterstützen“, so Samuel Grundmeier, Local Marketing Leader Sustainability bei Ikea Kaarst.

„Dieses Mal war die Herstellung der Herzkissen ein richtig regionales Gemeinschaftsprojekt. Für die Unterstützung bin ich sehr dankbar und sie spornt uns an, weiterzumachen“, betont Hellmich, die vor acht Jahren mit dem Projekt startete. Die Motivation der Gruppe ist ohnehin ungebrochen: „Solange wir unsere Nähaktionen finanzieren und bewältigen können, machen wir weiter.“   

Immer auf dem neusten Stand

News und Aktuelles

Johanna Etienne Krankenhaus ist onkologisches Spitzenzentrum

(03.05.2022) Es ist ein Meilenstein für das Johanna Etienne Krankenhaus und für die Region: Die Further Klinik wurde gerade gleich zweifach für ihre herausragende Arbeit in der Krebsbehandlung ausgezeichnet. Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) erteilte dem „Etienne“ erstmals das Zertifikat „Onkologisches Zentrum“.

Artikel lesen

Lungenkrebspatientin erfolgreich im Johanna Etienne Krankenhaus behandelt

„Als ich die Diagnose Lungenkrebs bekommen habe, fühlte ich mich, als hätte man mir den Boden unter den Füßen weggezogen“, sagt Niki Angermund. Die schockierende Nachricht stellte vor rund einem Jahr ihr Leben auf den Kopf. Nach einer Operation und Behandlung im Johanna Etienne Krankenhaus geht es der Weckhovenerin heute wieder gut. Jetzt will sie anderen mit ihrer Geschichte Mut machen.

Artikel lesen

Neueste Technologie zur Früherkennug von Darmkrebs am Johanna Etienne Krankenhaus

(15.03.2022) Immer noch zählt Darmkrebs zu den häufigsten Krebsarten und ist nach Lungenkrebs sogar die zweithäufigste Todesursache. Um die Zahl der Krebserkrankungen zu reduzieren, raten Fachleute dringend zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen durch eine Darmspiegelung. Sie gilt als Goldstandard für den Nachweis von Darmkrebs.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten