Krank im Urlaub? So sind Sie gut vorbereitet

(13.08.2021) Der nächste Urlaub mit der Familie steht vor der Tür: Die Koffer sind gepackt, alle nötigen Vorkehrungen wurden getroffen, die Vorfreude steigt. Was aber auch bei der besten Planung nicht vorhergesehen werden kann, ist, ob man im Urlaub krank wird oder sich verletzt. Daher ist es sinnvoll, sich bereits vor der Abreise auch auf solche Situationen vorzubereiten. Wie ist man also ideal ausgestattet und was gibt es beim Transport und der Lagerung von Medikamenten zu beachten?

Grundsätzlich sollte man auf gängige Beschwerden wie zum Beispiel Übelkeit, Allergien und Schmerzen mit entsprechenden Mitteln vorbereitet sein. Ein wenig Verbandsmaterial zur Versorgung von Wunden sollte außerdem auch zur Grundausstattung gehören. Reisen Sie in eine warme Region, denken Sie an genügend Sonnen- sowie Insektenschutzmittel.  

 

Um den aktuellen Corona-Auflagen auch in ihrem Urlaub gerecht zu werden, verstauen Sie ausreichend medizinische Masken im Gepäck und erkundigen sich nach den aktuellen Einreisebedingungen am Zielort.

Sind die Basics abgehakt, sollten Sie sicherstellen, dass täglich eingenommene Medikamente bei Antritt der Reise griffbereit sind. Darüber hinaus gilt es zu beachten, ob eine Zeitverschiebung eintritt und unter Umständen der Einnahme-Rhythmus angepasst werden muss. Sollten Sie mit dem Flugzeug verreisen, achten Sie bei Tropfen oder Säften auch auf die Flüssigkeitsbegrenzung, wenn Sie diese im Handgepäck mitführen möchten. Wenn alle wichtigen Medikamente verstaut sind, sollten Sie außerdem dessen Haltbarkeit und entsprechende Lagerungshinweise berücksichtigen. So vertragen die meisten Medikamente keine starke Hitze oder bedürfen sogar einer besonderen Kühlung, da andernfalls die Inhaltsstoffe ihre Wirkung verlieren. Ist ein Präparat bereits seit längerem geöffnet oder nicht steril verpackt, empfiehlt es sich, diese zu entsorgen.

Eine Checkliste mit wichtigen Medikamenten und Hilfsmitteln für Ihren Urlaub steht hier für Sie zum Download bereit.

Immer auf dem neusten Stand

News und Aktuelles

Seelsorgerin und Intensiv-Leitung aus dem „Etienne“ über Belastung durch Corona-Todesfälle

(14.12.2021) Dass Ärztinnen, Ärzte und Pflegefachpersonen seit Beginn der Pandemie stark gefordert sind, ist nichts Neues. Sie sind es, die die Patienten ab der Aufnahme ins Krankenhaus in die verschiedenen Phasen der Erkrankung begleiten, ohne das Coronavirus selbst mit Medikamenten behandeln zu können.

Artikel lesen

Neue Sprechstunden von „Etienne“-Klinikärzten im MVZ St. Augustinus für Orthopädie und Sportmedizin

(24.11.2021) Ab sofort erweitert sich das Angebot des Medizinischen Versorgungszentrums für Orthopädie und Sportmedizin unter der Leitung von Dr. Aloysius Teuber um drei Spezial-Sprechstunden, die dienstags bis donnerstags von halb drei bis halb fünf Uhr stattfinden.

Artikel lesen

Noch früher als im Geburtenrekord-Jahr 2020: Das 800. Baby ist da

(17.11.2021) Schon im vergangenen Jahr verzeichnete das Johanna Etienne Krankenhaus einen deutlichen Anstieg der Geburtszahlen. Nun meldet die Klinik die 800. Geburt noch einmal zwei Wochen früher als im Vorjahr.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten